Dekadenz und moralischer Verfall
Zum 85. Jahrestag der Bücherverbrennung

Ringelnatz, Tucholsky, Else Lasker-Schüler, Thomas und Heinrich Mann, Ernst Gläser, Berthold Brecht und Erich Kästner sind nur einige der Autoren, deren Werke 1933 Opfer der nationalsozialistischen Flammen geworden sind. Wir wollen an diesem Abend an sie und andere Schriftsteller erinnern, die in die äußere oder innere Emigration getrieben wurden.
Bis zur Machtergreifung hatten sich die großen Intellektuellen, Dichter und Denker der 20er und frühen 30er Jahre regelmäßig im Romanischen Café getroffen, einer Künstlerkneipe am Kurfürstendamm in Berlin. Nach der unfreiwilligen Trennung dieser Künstlerclique hat jeder von ihnen auf seine Weise die Emigration und politischen Ereignisse verarbeitet.
Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen, lustigen, aber auch nachdenklichen Abend!

Mit: Birgit Ebbert, Indra Janorschke, Dario Weberg

Termine: 10.05., 18 Uhr

 

Tickets exklusiv bei ProTicket kaufen

Zurück